Europas "neue" Nachbarn

Public cible

Agents intéressés et concernés par le sujet.

Cycle de compétences

Affaires européennes et internationales

Objectifs

Die Europäische Union hat sich den Anspruch gesetzt, ein internationaler Akteur zu sein, der seinen Beitrag zu einer friedlichen, stabilen und gerechten Welt leisten möchte. Auf die zahlreichen Herausforderungen kann die Europäische Union nur so gut agieren, wie es ihre Mitgliedstaaten und deren Vertreterinnen und Vertreter zulassen. Die Veranstaltung will einen Überblick über die globalen Herausforderungen geben, denen sich die europäische Politik zu wenden will und Instrumente aufzeigen und diskutieren, mit denen die Akteurinnen und Akteure Europäische Union aktiv sein könnten.

Contenu

Die Welt um die Europäische Union herum verändert sich rasch.

Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union (EU) undden Vereinigten Staaten von Amerika (USA) spielen traditionell im ökonomischen und politischen Bereich ab. Noch vertreten beide Machtblöcke bei internationalen Konflikten oft eine ähnliche Meinung, was an den historischen Gegebenheiten und einer vertrauensvollen Partnerschaft in den vergangenen Jahrzehnten liegt. Dieses Miteinander steht spätestens nach der Wahl des aktuellen Präsidenten der USA in Frage. Im Rahmen der Transatlantische Beziehungen sind aber sowohl die USA als auch der Großteil der EU-Mitgliedsstaaten in der NATO miteinander verbunden. Aber auch die Handlungsfähigkeit dieses Bündnisses steht vielleicht in Frage.

Im Osten des europäischen Kontinents zeigt sich ein Bild der Verunsicherungen. Die Perspektive der Integration weiterer Staaten in die Europäische Union ist unklar, eine Vielzahl von Grenzkonflikten macht eine konkrete Einschätzung der Chancen und Risiken von Partnerschaften fast unmöglich.

Das gemeinsame Handeln im Rahmen einer Außen- und Sicherheitspolitik war in den letzten Jahren oft ein Stiefkind europäischer Politik. Dieses wird und muss sich in der EU der verbleibenden 27 Staaten ändern.

Das Seminar will sich den komplexen Beziehungen zu Russland und den Vereinigten Staaten zuwenden und genauer betrachten. Im Rahmen der Veranstaltung wird eine partizipative Konferenzsimulation (Planspiel) zur Östlichen Partnerschaft der Europäischen Union durchgeführt, die die Teilnehmenden zu aktiven Akteurinnen und Akteuren europäischer Politik werden lässt.

Und selbstverständlich darf bei dieser Betrachtung des globale Engagement Chinas – auch in Europa – nicht aus den Augen verloren werden.

Gestionnaire de formation

Jeannine Thilmany
Tél. : 247 83156
E-mail : jeannine.thilmany@inap.etat.lu

Modalités d'inscription

Adresse d'inscription

Institut national d'administration publique 35, rue de Bonnevoie, L-1260 Luxembourg

Sélection

Les places disponibles sont accordées sur la base du principe « premier arrivé, premier servi » pour autant que les demandes répondent au public-cible défini pour la présente formation. Le nombre de places disponibles affiché dans le tableau ci-dessous ne prend pas en compte les demandes en cours de traitement introduites au cours des dernières 24 heures.

Lieu d'organisation

Institut national d'administration publique 35, rue de Bonnevoie, L-1260 Luxembourg

Session(s)

Langue(s) du cours :   

Code Date Formateur Durée Inscription
EC-7120-01 12-07-2018 / 13-07-2018 M. Arndt 2.0 jour(s) / 12.0 heure(s) Cours terminé
  • Mis à jour le 18-07-2018